Das Pommersche Landesmuseum Greifswald hat den Zuwendungsbescheid für die Galerie der Romantik erhalten. Die Planungen für das große Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag von Caspar David Friedrich laufen weiter auf Hochtouren. Neu ist die Eröffnung einer Baubar.

2024 steht ganz im Zeichen von Caspar David Friedrich

Der lang erwartete Zuwendungsbescheid der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Claudia Roth, für die Galerie der Romantik ist da. Nun können in Zusammenarbeit mit dem Architektenbüro Sunder-Plassmann die Bauvorbereitungen für die Maßnahme beginnen, die die Sanierung des alten Galeriegebäudes sowie einen Neubau, die sogenannte Kapelle, umfasst. Der Zuwendungsbescheid
 
„Uns erwartet nun für 2024 im Pommerschen Landesmuseum nicht nur ein fulminantes Jubiläumsprogramm zum 250. Geburtstag Caspar David Friedrichs, sondern zeitgleich auch eine Baustelle“, kündigt Dr. Ruth Slenczka an. „Wir planen eine „Baubar“ einzurichten, an der sich interessierte Besucherinnen und Besucher regelmäßig über den Baufortschritt informieren können.“

Dr. Ruth Slenczka ist seit Februar 2022 Direktorin des Pommerschen Landesmuseum. Foto: Pommersches Landesmuseum
Dr. Ruth Slenczka ist seit Februar 2022 Direktorin des Pommerschen Landesmuseum. Auf die Eröffnung der Galerie der Romantik freut sie sich besonders. Foto: Pommersches Landesmuseum

Sie wollen die Hansestadt Greifswald besuchen?
Günstige und gute Unterkünfte finden Sie hier

Caspar David Friedrich züchtete Kanarienvögel

Die in Kappeln ansässigen renommierten Architekten zeichneten bereits für das preisgekrönte Bauensemble des Pommerschen Landesmuseums, das 2005 eröffnet wurde, verantwortlich: Die jahrhundertealten Gebäude verbindet eine lichtdurchflutete gläserne „Museumsstraße“. 
1774, vor knapp 250 Jahren, erblickte Caspar David Friedrich in Greifswald das Licht der Welt.

Hier erfahren Sie mehr über Caspar David Friedrich und die Galerie der Romantik:
Das Pommersche Landesmuseum bereitet großes Jubiläum vor

Heute ist er einer der weltweit bekanntesten Maler des 19. Jahrhunderts und steht im Mittelpunkt der neuen Galerie der Romantik, die in den nächsten Jahren entsteht. Besucher und Besucherinnen empfängt eine Kapelle, die multimedial auf Friedrichs poetische Bildwelt einstimmt. Man erlebt mit, wie seine Bilder Form annahmen, kann sich in die Originale vertiefen und erfahren, was für ein Mensch der Seifensiedersohn aus Schwedisch-Pommern war. Oder wussten Sie schon, dass Caspar David Friedrich Kanarienvögel züchtete und für seinen gewaltigen Vollbart berühmt und berüchtigt war?

Ausblick auf das Caspar David Friedrich Jahr 2024

Unter dem Titel „Caspar David Friedrich. Lebenslinien – Eine Wanderung in Zeichnungen und Bildern“ eröffnet am 24. April 2024 eine große Sonderausstellung über den berühmten Greifswalder Maler. Dazu zeigt das Vorpommersche Landesmuseum erstmals nahezu umfassend seine umfangreichen Bestände des Pommerschen Künstlers, dessen Eltern übrigens aus Neubrandenburg stammten – und der den größten Teil seines Lebens in der sächsischen Kunst- und Kulturmetropole Dresden verbrachte, in der er 1840 verstarb.

Das Pommersche Landesmuseum verfügt mit sechs Gemälden, mehr als 60 Zeichnungen und Druckgrafiken sowie zahlreichen Archivalien und Briefen über eine der umfangreichsten Sammlungen an Originalmaterialien aus Caspar David Friedrichs Leben und Werk weltweit. In der Ausstellung „Lebenslinien“ sind darüberhinaus zu besichtigen Kostbarkeiten wie dem Taufeintrag von 1774 und zusätzlich geliehenen Arbeiten als besonderen „Geburtstagsgästen“, um so den Weg Friedrichs von den ersten zeichnerischen Gehversuchen bis zum malerischen Spätwerk nachzuzeichnen. Die Sonderausstellung ist bis zum 4. August 2024 im Pommerschen Landesmuseum zu sehen.

Das Pommersche Landesmuseum im Herzen der Hansestadt Greifswald bewahrt und stellt aus Kunst und Kultur aus der Geschichte der ehemaligen Provinz Pommern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Verständigung und Versöhnung mit dem Nachbarland Polen. Insgesamt verfügt das Museum über 60000 Exponate aus 14000 (!) Jahren. Zu den Attraktionen zählen neben dem kostbaren Croy-Teppich aus der Zeit der Reformation Gemälde von berühmten Künstlern wie Vincent van Gogh, Emil Nolde, Frans Hals und natürlich Caspar David Friedrich, die in der Gemäldegalerie zu bewundern sind.

Spendenaktion Galerie der Romantik

Unter dem Motto MITbauen, MITunterstützen MIT Ihnen! hat das Pommersche Landesmuseum zu Spenden für die Galerie der Romantik aufgerufen. „Ein Herzensprojekt ist nach einer intensiven Zeit der Planung und Vorbereitung zum Greifen nahe. Für die letzte Etappe der Realisierung unserer Galerie der Romantik bitten wir um Ihre Unterstützung! Werden Sie mit Ihrer Spende Teil eines beeindruckenden Vorhabens, das neben der Gemäldesammlung vor allem das Erbe Caspar David Friedrichs und seiner Zeitgenossen auf innovative und faszinierende Weise präsentieren wird“
Hier gelangen Sie zum Spendenaufruf

Pommersches Landesmuseum

Text: Eckhard Behr

Das könnte Sie auch interessieren:
Hansestadt Greifswald: Die dicke Marie und die Schweden

Tourismus in Vorpommern nimm Fahrt auf