Ihr Urlaubsportal für
Mecklenburg-Vorpommern

Finden Sie die Unterkunft für Ihren Urlaub in MV

Über 31.500 Unterkünfte
 
Schnell und sicher buchen
 
Schnell und sicher buchen
 

Beliebte Regionen

Ob Ostseeküste oder die Mecklenburgische Seenplatte, bei uns finden Sie alle Regionen und Urlaubsorte Mecklenburg-Vorpommerns. Hier lernen Sie Land und vor allem die Leute kennen, die Sie als Urlauber gern willkommen heißen. Tauchen Sie ein in die aufregende Geschichte und Gegenwart eines der beliebtesten Urlaubsländer Deutschlands. Auf meckpomm.de finden Sie neben zahlreichen Unterkünften wie Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Appartments schnell interessante Informationen.

Unsere Empfehlungen

Finden Sie das passende Haus oder Ferienwohnung für Ihren Urlaub bei uns in Mecklenburg-Vorpommern. Egal für welche Region Sie sich entscheiden – Rügen, Usedom oder die Mecklenburgische Seenplatte. Bei uns ist für jeden etwas dabei!

Rezensionen zu Meckpomm.de

Unsere Meckpomm-Tipps

Viel Sonne, endlose Strände, tausend Seen und hunderte Schlösser – Mecklenburg-Vorpommern hat alles, was ein Urlaubsland ausmacht. Und das ist nur ein Bruchteil dessen, was MV seinen Gästen zu bieten hat. In unseren Meckpomm-Tipps stellen wir kulturelle und kulinarische Leuchttürme vor und geben die besten Freizeit-Empfehlungen sowie echte Insider-Tipps.

Unsere Vermittlungspartner

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist spitze!

Nirgendwo sonst in Deutschland wird so gerne Urlaub gemacht. Kilometerlange Ostseestrände, uralte Märchenwälder, ursprünglich und romantische Seenlandschaften – Mecklenburg-Vorpommern ist mit seinen malerischen Landschaften ein Urlaubsparadies. Und Wasser, jede Menge kühles Nass: Mecklenburg-Vorpommern hat die längste Küstenlinie und ist bekannt als das Land der 1000 Seen.

 

Zahlreiche Touristen aus ganz Deutschland lieben diese Urlaubsregion, weil hier alle Bedürfnisse an Freizeitaktivitäten gestillt werden können. Man kann so angenehm entschleunigen und mit den leckersten maritimen Gaumenfreuden fürs kulinarische Wohlbefinden sorgen.

 

Zehn gute Gründe, warum Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern so einsame Spitze ist.

 

Mecklenburg-Vorpommern ist seit Jahren das beliebteste deutsche Reiseziel bei mehrtägigen Urlaubsreisen. Urlauber aus Hamburg, München und ganz Deutschland wissen längst, was für ein Erholungs-Paradies das Küstenland ist. Die meisten Besucher sind Wiederholungstäter. Sie schätzen die Inseln Rügen, Usedom, Hiddensee und genießen den Wasserreichtum der Grundmoränen-Landschaft Mecklenburgische Seenplatte. Sie besuchen Städte, Dörfer, Biohöfe, übernachten auf Natur-Campingplätzen oder im Sternehotel.

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Mecklenburg-Vorpommern kann seit Jahren die meiste Sonne für sich verbuchen! Ganz vorn in den Deutschlandcharts liegen die Inseln Usedom und Rügen sowie die Hansestadt Greifswald. Im Ferienörtchen Zinnowitz auf der Sonneninsel Usedom ist „Klärchen“ Stammgast: Jedes Jahr gibt es dort 2000 Stunden Sonne pur. Warum ans Mittelmeer oder auf die Kanarischen Inseln reisen, wenn der Wettergott in Mecklenburg-Vorpommern zu Hause ist!

Mecklenburg-Vorpommern hat die größte Vielfalt an herzoglichen Residenzen

Bei über 1000 Gewässern und einer geringen Einwohnerzahl – Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte Bundesland – hat in MV gefühlt jeder seinen eigenen See. Na, zumindest seinen Lieblingssee. Hier gibt es Wasser, soweit das Auge reicht. Kein Bundesland hat mehr davon. Und mit der Müritz hat Mecklenburg-Vorpommern das flächengrößte Binnengewässer Deutschlands. Auf stolze 112,6 Quadratkilometer bringt es die Königin der Seenplatte.

Die dünne Besiedelung des Landes verspricht die Idylle, die viele Urlauber in Mecklenburg-Vorpommern so schätzen. Umso erstaunlicher ist es, dass in dieser Region, in der einst die Herzogtümer Mecklenburg-Schwerin, Mecklenburg-Strelitz und Vorpommern die Geschicke lenkten, über 1000 Schlösser und Herrenhäuser die Geschichte vergangener Zeiten lebendig halten. Nirgendwo sonst in Europa gibt es eine solche Vielzahl an prachtvollen Gutshäusern, Gutskapellen und Gartenanlagen. Schloss Ludwigslust, das Versailles des Nordens und das Schweriner Schloss, Sitz des Landtags oder Schloss Mirow, wo die britische Königin Charlotte ihre Kindheit verlebte, gehören zu den berühmtesten Residenzen.

Der Schlosspark Ludwigslust ist mit 127 Hektar der größte Landschaftsgarten in MV. Kein Geringerer als Peter Joseph Lenné, seines Zeichens Chef aller preußischen Gärten, hat hier Mitte des 19. Jahrhunderts sein Spätwerk realisiert. Aus einem barocken Garten zauberte Lenné einen Traum-Garten Eden. Kein Wunder, dass es der schöne Park vor ein paar Jahren auf Platz 2 beim Europäischen Gartenpreis in der Kategorie „Beste Weiterentwicklung eines historischen Parks“ schaffte.

Sonne, Sand und weißer Strand – Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern ist immer richtig!

Ein Hauch von Freiheit liegt in der Ostseeluft, die einem zart bis stürmisch über die Wangen streicht und den Kopf frei macht. Das Meer braust an der Küste von Mecklenburg-Vorpommern im ewigen Rhythmus der Wellen, während die Möwen kreischen und am Horizont Fischerboote übers Meer gleiten. Mit knapp 2000 Kilometern Küstenlänge kann kein anderes Bundesland Mecklenburg-Vorpommern das „Wasser“ reichen. Den Großteil nehmen Buchten und die Vorpommersche Küste ein.

Rügen ist mit Abstand die größte und bevölkerungsreichste Ostseeinsel. Fast 80.000 Menschen leben auf dem Eiland, das wenig von seiner Ursprünglichkeit verloren hat. Über die Hansestadt Stralsund gelangt man dorthin. Zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählen die Kreidefelsen, der Königsstuhl, die Bäderarchitektur, herrliche Alleen und faszinierende Buchenwälder. Nicht zu vergessen sind Kap Arkona samt Leuchtturm, die Seebrücke Sellin oder der Nationalpark Jasmund.

Der nächste Rekord in Mecklenburg-Vorpommern besteht aus Sand. Weit über 200.000 Gäste besuchten in den vergangenen Jahren die jährlich wechselnden Sandskulpturen-Ausstellungen in Binz auf Rügen. 2019 schaffte es die mit 17,66 Metern höchste Sandburg der Welt ins Guinnessbuch der Rekorde. Ähnliche Wunder aus Ostseesand sind zu bewundern auf der Insel Usedom, Deutschlands zweitgrößtem Eiland. Und wenn man schon mal auf der Grenzinsel zu Polen ist, sollte ein Besuch der Dreikaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin Pflicht sein. Denn in diesen einst winzigen Fischerdörfchen begann vor 150 Jahren der innerdeutsche Tourismus. Damals brach, zunächst bei den Gutbürgerlichen, plötzlich das Reisefieber der Deutschen aus. Ab in die Sommerfrische, so nannte man seinerzeit den Urlaub am Meer.

Mecklenburg-Vorpommern tut gut und schmeckt gut

Und noch zwei Superlative sollen genannt werden: Bernstein ist das Gold der Ostsee. Die mit 178,64 Metern längste Bernsteinkette der Welt steht auf dem Marktplatz in Ribnitz-Damgarten. 20 100 Bernsteine wurden dort vor ein paar Jahren auf eine ein Millimeter starke Stahlseide aufgereiht. Auch kulinarisch macht dem Ostsee-Land keiner so schnell etwas vor: Mit acht ausgezeichneten Lokalen hat Mecklenburg-Vorpommern die meisten Michelin-Sterne-Restaurants im Osten. Es wird viel mit regionalen Produkten gekocht. Mit Vorliebe verwenden die Spitzenköche natürlich Fisch aus der Ostsee oder Wild aus heimischen Wäldern. Wohl bekommt‘s.