Lern- und Erlebnisort erkunden

Slawendorf Passentin

von Ute Köpke, 16.05.2018

Hier fühlt man sich wie im Mittelalter. Im Penzliner Ortsteil Passentin nahe der B 192 zwischen Penzlin und Neubrandenburg ist mit dem Slawendorf Passentin ein frühmittelalterlicher Lern- und Erlebnisort entstanden. Seit 2013 wird das Slawendorf Passentin gemeinsam von "Geschichte leben", "wild wurzeln e.V." und den "Freunden des Slawendorfes Passentin e.V." belebt. Dazu gehören verschiedene Veranstaltungen, Erlebnistage, Seminare, Bauwochen und Workshops.

 

 

Vision wahrhaftig umgesetzt

Die Idee und das Konzept zu diesem Lern- und Erlebnisort stammen von der Bildhauerin Dorothee Rätsch, die auch den Aufbau fachlich begleitete. Hier können Menschen die Geschichte wahrhaftig leben - wie im Mittelalter übernachten, Essen selbst zubereiten, Weben, Spinnen, Töpfern, Schnitzen und Schmieden. Es werden kulturhistorische Kenntnisse vermittelt und so den Besuchern der Zugang zu den Wurzeln, zu der eigenen Geschichte, die Teilhabe am kulturellen Erbe ermöglicht.

 

 

Bauten

Verschiedene fensterlose Pfostenhäuser sind ausgestattet als Werkstätten wie das Backhaus, die Schmiede, Kochhaus oder Schreinerhütte. Außerdem gibt es unterschiedlich benannte Wohnhütten - zum Beispiel Kräuterhütte oder Schäferhaus - und Wirtschaftsgebäude. Als Versammlungsstätte für 20 bis 40 Personen dient ein sogenanntes Langhaus. Das Rundlingsdorf ist von einem Palisadenzaun umschlossen und der einzige Zugang führt durch das Zugtor des Torhauses. 

 

 

Tag des offenen Tores

Das Slawendorf Passentin öffnet immer am 2. Sonntag im Mai seine Tore und lädt zum Besuch ein. Von 10 bis 18 Uhr gibt es dann einen Markt mit Handwerkern aus der Region, Handwerkliches zum Zuschauen und Mitmachen, Spiele für Groß und Klein, Musik und Leckeres aus dem Lehmofen und vom Lagerfeuer. Die mittelalterlichen Hütten stehen während dieser Zeit zur Besichtigung offen. Der Eintritt ist frei und alle gesammelten Spenden dienen dem Erhalt des Dorfes.

 

 

Bauwochen und Workshops

Die mehrfach im Jahr stattfindenden Bauwochen dienen dazu, nach und nach das Dorf instand zu setzen und zu gestalten.  Workshops bieten die verschiedensten Möglichkeiten zu experimentieren, wie zum Beispiel den Bau eines kleinen Katapults. 

 

 

Klassenfahrten

Im Gegensatz zu einem klassischen Freilichtmuseum kann man das Gelände heutzutage als Gruppe mieten, zum Beispiel für Freizeit- und Klassenfahrten, Pfadfindertreffen, Liverollenspielevents, Mittelaltertreffen und vieles mehr. Diese Konstellation ermöglicht Erlebnisse der besonderen Art.

 

 

Slawendorf Passentin
Passentin 8a
17217 Penzlin (Ortsteil Mallin)

www.slawendorf-passentin.de

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams