Festwoche in der Reuterstadt

750 Jahre Stavenhagen

von Siegmund Menzel, 20.06.2014

Die Reuterstadt wird 750 Jahre alt - ein guter Grund zum Feiern. Eine ganze Festwoche findet im dafür im September in Stavenhagen statt.

 

Stavenhagen hat Erfahrungen mit großen Feiern. Die Reuterstadt machte sich bereits über die Kreisgrenzen hinaus einen Namen mit den traditionellen Altstadt- und Landesschützenfesten. Dieses Jahr ist jedoch alles anders: Stavenhagen wird 750 Jahre alt und wird beim Feiern wohl noch mehr Gas geben. Die Festwoche steigt vom 1. bis 7. September 2014.

 

Viele Vereine und Unternehmen werden am Festumzug teilnehmen.
Foto: Siegmund Menzel / NK.

 

Reihenfolge des Umzug ergibt sich aus der Geschichte

Höhepunkt sind der Mittelaltermarkt, ein Feuerwerk und nicht zuletzt der große Festumzug am 6. September, der sich um 10 Uhr vom Markt aus in Bewegung setzt. Er werde sich aus 31 Bildern zusammensetzen, teilte Bürgermeister Bernd Mahnke mit. Die Reihenfolge des Umzuges ergebe sich aus der geschichtlichen Entwicklung Stavenhagens, von der Stadtgründung im Jahr 1264 über die Kirchenreform, den 30-jährigen Krieg mit seinen verheerenden Folgen, Stadtbrände, Schlossneubau, Reuterzeit und Industrialisierung bis hin zur Gründung der DDR sowie zur Entwicklung nach der politischen Wende. Ein Schwerpunkt dabei ist die Entstehung eines leistungsstarken Wirtschaftsstandortes mit Betrieben wie Netto, Pfanni und Immergut.

 

Die Reihenfolge der Umzugsteilnehmer ergibt sich aus der Geschichte
Stavenhagens. Foto: Siegmund Menzel / NK.

 

Auf den Spuren von Fritz Reuter

Selbstbewusst begehe Stavenhagen das 750. Stadtjubiläum, lädt alle Einwohner und Gäste aus Nah und Fern herzlich ein, so der Bürgermeister. Bernd Mahnke geht davon aus, dass sich alle Unternehmen, Selbstständige und die Schar der über 800 ehrenamtlich Tätigen gemeinsam mit den Kindern und den Senioren in den Festumzug einbringen werden.

Stavenhagen ist vor allem durch Fritz Reuter (1810-1874) bekannt geworden. Das Fritz-Reuter-Literaturmuseum widmet sich dem bedeutendsten Schriftsteller niederdeutscher Sprache, dokumentiert sein Leben und Schaffen. Es befindet sich in seinem Geburtshaus am Marktplatz, dem ehemaligen Rathaus der Stadt.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Mobilitätsverbund Usedom

Mobilitätsverbund Usedom

Meckpomm Tipps

Veranstaltungskalender

Videos

Webcams