Botanikreise

Auf der Gartenroute von Mecklenburg-Vorpommern

von , 28.01.2019

Die Gartenroute Mecklenburg-Vorpommern besteht aus einem stetig wachsenden Netzwerk an attraktiven Gärten und Parks im ganzen Land. Die Gartenlandschaften liegen eingebettet in landschaftlich reizvollen Gebieten und präsentieren Ihnen vielfältige Gartenensembles von der Müritz bis zur Ostsee. Entdecken Sie auf dieser Reise eine Auswahl einige dieser grünen Paradiese, die von Ihren Besitzern mit viel Liebe und Hingabe gepflegt und Ihnen zugänglich gemacht werden und bekommen dabei den ein oder anderen Tipp für Ihren Garten zu Hause.

 

Tag 1:                 Anreise und Zimmerbezug

Direkt vor der Haustür der Insel Usedom liegt ganz unscheinbar das Dorf Stolpe an der Peene. Mitten im Ort erstreckt sich eine langgezogene mit Bäumen eingesäumte Allee und am Ende erscheint das Gutshaus Stolpe – Ihre Unterkunft für die nächsten Tage. Großzügigkeit und Weitläufigkeit - das sind zwei der ersten Eindrücke, die Sie bei Anreise erleben werden. Genießen Sie bei einem ersten Spaziergang die Besonderheit dieses Ortes und den wunderbaren Park mit alten Bäumen und die üppig blühende Magnolie direkt vor dem Gutshaus.

 

Tag 2:                 Entlang der Gartenroute in die Region Feldberger Seenlandschaft

Erste Station wird der japanische Garten in Feldberg sein. Dieser bietet eindrucksvoll auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern japanische Gartenbaukunst. Während der Gartenführung tauchen Sie in eine andere Welt ein. Sie werden an vielen Bereichen kleine Geschichten über Steine, Pflanzen, Verhaltensregeln hören und warum man sich bei allen vorhandenen Durchgängen bücken sollte. Erläutert werden auch scheinbar einfache, unbedeutende Dinge die jedoch eine Besonderheit und vielleicht auch eine Nachahmungsidee für den eigenen Garten darstellen.

Nach dem Mittagessen geht es gestärkt in den Feldberger Wiesenpark. Dieser besondere Park ist ein „Freiluftmuseum“, in dem die Ausstellungsobjekte keine toten Präparate oder Modelle sind, sondern wachsen, duften, fliegen, summen und singen. Eine Besonderheit sind die wilden Orchideen. Ein Naturpark-Ranger vermittelt Ihnen Wissenswertes über die einheimische Pflanzen- und Tierwelt sowie über die Feldberger Seen. Anschließend Kutschfahrt durch die Feldberger Seenlandschaft und Pute am Spieß im Stieglitzenkrug!

 

Tag 3:                 Botanischer Garten Christiansberg

In der Ueckermünder Heide am Stettiner Haff befindet sich der Botanische Garten Christiansberg, ein privater Schaugarten auf 30.000 Quadratmetern. Der Garten besteht aus mehreren Bereichen wie dem Gartenteich mit Enten und Fischen, dem Schattengarten mit Funkien und Farnen, dem Pfingstrosenteil, dem Heidegarten und dem Alpinum mit Enzian, Edelweiß und anderen seltenen Gebirgspflanzen. Anfang Mai steht der Magnoliengarten mit 100 Sorten in voller Blüte.

Am Nachmittag haben Sie Zeit für freie Erkundungen der Region oder Sie genießen die Vorzüge und Einrichtungen des Hotels.

 

Tag 4:                 Besuch Wangeliner Garten

Im größten Kräutergarten Mecklenburgs, dem Wangeliner Garten, kann man die blühende Pracht von über 900 Pflanzenarten in verschiedenen Abteilungen durchlaufen.  Sie werden unter anderem durch den Bauerngarten, Naturgarten mit Streuobstwiese, Zaubergarten mit historisch bedeutsamen Wundermittel-Pflanzen, Schmetterlingsgarten oder das Capitulare de villis wandeln. Bei einer Themenführung erhalten Sie Tipps für den Alltag und die Anwendung im heimischen Garten.

Workshop ‘Kräutersalzherstellung‘ Das Salz, das an keiner Suppe fehlen darf, stellen Sie in diesem Workshop her. Hier lernen Sie einige Würzkräuter kennen und Wissenswertes über deren Trocknung und Konservierung und stellen unter fachkundiger Anleitung Ihr eigenes Kräutersalz her. Dekorativ abgefüllt kann es anschließend als individuelles Souvenir aus dem Wangeliner Garten mit nach Hause genommen werden.

 

Tag 5:                 Abreise

Mit unendlich vielen Eindrücken und vielen Momenten des Verweilens in grünen Oasen machen Sie sich heute auf den Heimweg.

                                               

Termine:           10.06. - 14.06.2019

             17.06. - 21.06.2019

 

Inkludierte Leistungen:

  • 4 Nächte mit Frühstück im 4*Relais & Châteaux Gutshaus Stolpe in Stolpe an der Peene
  • 3 x Abendessen im Stolper Fährkrug
  • Eintritt mit Kaffee und Kuchen im Botanischen Garten Christiansberg
  • Eintritt und Führung Japangarten Feldberg
  • Vorführung japanische Tuschemalerei im Japangarten
  • Kaffeegedeck mit grünem Tee und japanischen Küchlein
  • Kutschfahrt Feldberger Seenlandschaft
  • 1 x Abendessen Pute am Spieß in Feldberg
  • Führung „Orchideen und Himmelsseen“ im Wiesenpark Feldberg
  • Eintritt und Themenführung Wangeliner Garten
  • Workshop Kräutersalzherstellung mit Produktherstellung für zu Hause
  • Mittagsimbiss incl. Getränk im Wangeliner Garten
  • Insolvenzschutzversicherung

 

Preis:     869 Euro p.P.     / Einzelzimmerzuschlag 119 Euro

 

 

 

 

 

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Mobilitätsverbund Usedom

Mobilitätsverbund Usedom

Meckpomm Tipps

Veranstaltungskalender

Videos

Webcams