Reisen mit dem Wohnmobil in Meckpomm

Die schönsten Wohnmobil Reiseziele an der Mecklenburgischen Ostsee

von Redaktion Meckpomm, 06.06.2018

Blaues Meer, kilometerlange Strände mit feinem, weißen Sand und dazwischen immer wieder Seebäder mit ihrer charakteristischen Architektur - die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns zieht jährlich Hunderttausende Urlauber an. Am besten lässt sich die Region mit dem Wohnmobil entdecken. Doch wo liegen die schönsten Stellplätze für den Campingurlaub an der Ostsee?

 

 

Mecklenburg-Vorpommern wartet mit einem Mix aus Geschichte und Naturschönheit auf, der fasziniert. Die Seebäder, die um die Jahrhundertwende das Reiseziel der besseren Gesellschaft waren, sind von einem Baustilmix geprägt, der auch Bäderarchitektur genannt wird. Villen und Hotels mit verspielten Türmchen, reich geschmückten Loggien und viel Liebe zum Detail konnten sich durch die DDR-Zeiten hinwegretten. Heute geben die liebevoll restaurierten Jugendstilhäuser Seebädern wie Binz, Ahlbeck, Kühlungsborn, Heringsdorf oder Boltenhagen ein unverwechselbares Gesicht und lassen bei einem Urlaub das Gefühl aufkommen, die Zeit sei stehen geblieben und die Welt noch in Ordnung. Die Einheimischen verstehen sich darauf, diese Schätze aus der Vergangenheit mit den Annehmlichkeiten des modernen Tourismus zu kombinieren. In den Seebädern an der Ostsee finden Besucher jeden Alters heute eine hervorragende Infrastruktur vor, die ihnen von Wellnessangeboten, kindgerechten Aktivitäten bis hin zu Wander- und Erlebnisurlaub jeden Urlaubswunsch erfüllen kann. Campingurlaub ist hier genauso möglich wie ein Aufenthalt im Luxushotel.


Campingurlaub zwischen Hansestädten und Naturschutzgebieten

An der Küste entlang thronen stolz die alten Hansestädte wie Rostock, Wismar, Stralsund oder Greifswald deren rote Backsteinbauten noch heute von der einstigen Blütezeit zeugen. Ein paar Kilometer von der Küste entfernt finden sich Schlösser und Herrensitze. Hier prägen ausgedehnte Wiesen, Wälder und Heideflächen das Landschaftsbild. Die Fahrt geht über Alleen und Chausseen vorbei an Rapsfeldern und alten Gutshöfen.

Die Boddenlandschaften lassen sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Über Stunden kreuzt selbst in der Hochsaison keine Menschenseele den Weg. Fisch- und Seeadler haben sich diese Naturschutzgebiete als Refugium ausgesucht, im Herbst kommen Tausende von Kranichen vorbei. Zwei Nationalparks gibt es an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns, hinzukommen ein Naturpark und ein Biosphärenreservat. Rund 20 Prozent des Bundeslandes stehen unter besonderem Schutz. Wie zum Beispiel auch die weißen Kreidefelsen auf der Insel Rügen, die durch die Buchenwälder hindurch schimmern und das Wahrzeichen der Region sind.
 


Die Ostseeküste mit dem Wohnmobil entdecken

Es gibt viele Möglichkeiten, die Natur- und Kulturlandschaften Mecklenburg-Vorpommerns zu entdecken. Doch ein Wohnmobilurlaub erlaubt wie sonst keine andere Reisevariante, die deutsche Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern intensiv zu erleben. Das Bundesland im Nordosten Deutschlands ist ohnehin das El Dorado für Campingurlauber. Laut einer Umfrage des Outdoor-Experten Outwell verbringen 55 Prozent der Deutschen am liebsten in der Nähe des Meeres ihren Campingurlaub. Rund ein Drittel der Bundesbürger bevorzugt dabei einen Campingurlaub in Mecklenburg-Vorpommern. An der Ostseeküste warten insgesamt 250 Camping- und Stellplätze auf die Besucher. Manche davon eignen sich als Quartier für eine Nacht, andere für einen längeren Strandurlaub. An den flachen, kaum abfallenden Sandstränden fühlen sich Familien mit Kindern wohl, doch auch naturliebende Paare mit dem Sinn für Romantik kommen bei einem Wohnmobilurlaub in Mecklenburg-Vorpommern auf ihre Kosten. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, hat den großen Vorteil, dass er einfach dort anhalten kann, wo es ihm gerade gefällt. Mehr Flexibilität und Freiheit als einen Wohnmobilurlaub gibt es nicht, denn Küche, Bett und oft auch Bad, sind immer mit dabei. Ein Wohnmobil bietet zudem die Möglichkeit, Fahrräder zu transportieren. Damit lassen sich hervorragend Tagestouren unternehmen, auch durch die Naturschutzgebiete. Es ist unkompliziert, für den Wohnmobilurlaub in Mecklenburg-Vorpommern ein geeignetes Fahrzeug anzumieten.


Optionen zur Anmietung von Wohnmobilen


Ein Reisemobil ist teuer in der Anschaffung, daher lohnt es sich für den Urlaub einfach das passende Fahrzeug zu mieten.
 

  • Hansens Retro Camper (www.old-honk.de), westlich von Hamburg, vermietet Bullis der Modell-Reihen T3 und LT. Ideal für alle, die gerne Retro unterwegs sein wollen.
  • Erento (www.erento.com) ist ein Anbieter mit langjähriger Erfahrung. Der Fuhrpark der Vermietungen hält kleine Fahrzeuge genauso bereit wie wuchtige Wohnmobile für Komfort-Liebhaber.

 

Campingplätze für jeden Anspruch

Welcher Campingplatz eignet sich besonders für einen oder mehrere Tage, wenn der Wohnmobilurlaub in Mecklenburg-Vorpommern verbracht wird?
 

  • Warnemünde: Warnemünde ist der ideale Ausgangspunkt, wenn im Wohnmobilurlaub Rostock entdeckt werden soll. Denn mit der Bahn sind es gerade einmal 30 Minuten ins Zentrum. Der Stellplatz Mittelmole befindet sich nahe dem Yachthafen und bietet ein besonderes Schauspiel: Auf dem benachbarten Seekanal können Kreuzfahrtschiffe vom Wohnmobil aus beim Ein- und Auslaufen beobachtet werden.
     
  • Weststrand: 14 km feiner Sand bilden den Weststrand auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Der an den Darßwald grenzende Strand, der zur Vorpommerschen Boddenlandschaft gehört, wurde mehrfach als schönster Strand Deutschlands oder gar Europas prämiert. Die klare Luft und das Spiel der Ostseewillen bietet eine Auszeit für alle Sinne. Das OstseeCamp Dierhagen ist ein familienfreundlicher 4 Sterne-Campingplatz. Zum Weststrand sind es ungefähr fünf Gehminuten. Alternativ bietet sich in der Region das Regenbogen Camp Prerow an.
     
  • Strand Rerik: Steilküste und Naturstrand bilden die ideale Urlaubskulisse im Wohnmobilurlaub in Rerik. Das ruhige Wasser im Haff eignet sich, um das Windsurfen zu erlernen oder für das Badevergnügen mit Kindern. Mit etwas Glück kann hier Bernstein, das"Gold der Ostsee", gefunden werden. Auch Angler erwaten hier optimale Bedingungen für den großen Fang. Am Ortsrand von Rerik liegt speziell für Wohnmobile der Ostsee-Wohnmobilpark. Am angrenzenden Campingpark Ostseebad Rerik gibt es eine platzeigene Fischräucherei.
     
  • Usedom: Die Sonneninsel Usedom stellt ein Highlight im Wohnmobilurlaub dar. Das Seebad kann auf eine über 100 Jahre alte Tradition zurückblicken. Besonders schön: Der Dünencampingplatz Karlshagen direkt an der Küste, der in die drei Bereiche Sonne, Wald und Meer unterteilt ist.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams