Vineta Festspiele 2017

„Das Vermächtnis der Wasserfrauen“

von Claudia Winter, 02.08.2017

Die Vineta-Festspiele 2017 sind auf Usedom angelaufen und in diesem Jahr heißt es: Fantasie, Anspielungen auf die Gegenwart, Tanz, Musik und Bühnenzauber.

 

Es ist bekannt, dass die Fantasie-Geschichte um die versunkene Stadt Vineta immer einen augenzwinkernden Hang zum Realen hat. In diesem Jahr bei „Das Vermächtnis der Wasserfrauen“ scheint sie gar brandaktuell, denn in Vineta (auf der Ostsee-Bühne von Zinnowitz) wird gewählt.

 

Vineta-Festspiele 2017

Die Wasserfrauen sprechen in Vineta das Urteil.
Foto: © Thomas Häntzschel / nordlicht.

 

„Vineta“ wählt

Zur Wahl stellen sich unter anderem die VGP (Vinetische Glaubenspartei), die Vinetische Sozialpartei (VSP) und drei weitere Parteien. Aber was nützt die scheinbar vielfältige Parteienlandschaft, denn sie versprechen alle: Gerechtigkeit und Freiheit. Und es gewinnen die, die immer gewinnen. Die Vineter sind stolz auf ihre Demokratie, haben sogar eine Oppositionspartei zugelassen, die GFA (Gerechtigkeit für alle). Die gewinnen zwar nicht, das wäre ja noch schöner, sind aber mit 14 Prozent gut dabei und nehmen das Wahlversprechen der anderen „Gerechtigkeit“ ernst, fordern ihren gerechten Lohn.

 

Philosophische Fragen verpackt in Fantasie-Elementen

Und hier beginnt das Dilemma: Wie viel ist gerecht? Und nützt es etwas, gerecht zu sein in einer ungerechten Gesellschaft? Autor und Regisseur Wolfgang Bordel ist von Hause aus Philosoph und hat offensichtlich Spaß daran, diese Fragen in seine luftigen Sommerinszenierung zu streuen. Viele Vineta-Stammgäste schätzen diesen unterschwelligen Anspielungen auf die Politik. Schließlich werden diese opulent und leicht verpackt in klassischen Fantasie-Elementen.

 

Vineta-Festspiele 2017

Auch die Liebe spielt beim diesjährigen Stück wieder eine Rolle.
Foto © Thomas Häntzschel / nordlicht.

 

Da wandern die Seelen der Wasserfrauen in die Körper toter Mädchen. Kommt plötzlich das Wunder der Liebe ins Spiel, gibt es das seit Jahrtausenden bewährte Balzspiel zwischen Mann und Frau. Dazu kommen Tanz, Musik und Bühnenzauber – diese einmalige Melange macht Vineta besonders. Und für jeden Zuschauer ist etwas dabei.

Die Kinder (viele Sechsjährige feierten hier ihre Einschulung) erfreuen sich vielleicht besonders an den Kämpfen, Tänzen und den schönen Kostümen, manche an der Romantik, andere an den Anspielungen aufs Reale. Grund für viele, immer wieder zu kommen, die Geschichte hat sozusagen eine nachhaltige Wirkung.

Mehr zu Sagen der Ostsee gibt's hier!


Termine, Karten & Kontakt

Aufführungen

Auf der Ostsee-Bühne Zinnowitz bis zum 2. September 2017
Spielzeiten sind jeweils montags, mittwochs, donnerstags und sonnabends um 19.30 Uhr

Karten

Karten gibt es unter 03971 – 268 8800

Einschulung

Am 2. September sind alle Erstklässler auf die Vineta-Bühne eingeladen und erhalten vor der Vorstellung aus den Händen der Helden eine vinetische Zuckertüte und den Beifall der Zuschauer.
Anmeldung unter 03971 – 268 8800

Vineta-Führungen

Hier werden Einblicke in die technischen Details der Vineta-Bühne gegeben. Erfahren Sie Interessantes über Kostüme, Requisiten, die Geschichte Vinetas und die Entstehung der Festspiele.

Immer dienstags bis zum 29. August jeweils um 10 Uhr. Gruppentermine nach Absprache.
Tel.: 03971 – 268 8802

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams