Reit-Tour durch Mecklenburg

Wanderreiten in der Griese-Gegend

von Stephanie Napp, 07.11.2016

Mit seiner weiter und größtenteils unberührten Natur eignet sich Mecklenburg nicht nur zum Wandern zu Fuß. Auch auf dem Pferd lässt sich die beeindruckende, von der Eiszeit geprägte Landschaft erkunden.

 

Die vier- bis fünftägige Tour in der Griese-Gegend entlang des Mecklenburgischen Elbetals erstreckt sich über bis zu 130 Kilometer und kann recht individuell gestaltet werden. Gestartet wird am ersten Tag von Woosmerhof aus in Richtung Grittel. Weite Kiefernwälder säumen hier den Reitwanderweg und ausgedehnte Trabstrecken eignen sich auch für den einen oder anderen Galopp.

 

Foto: wernerimages / Fotolia

 

Nach einer Tagestour kann im Ponyhof Meyer in Grittel oder, wer schon etwas weiter ist, im sechs Kilometer entfernten Stuck bei Familie Angelbeck einkehren. Am nächsten Tag geht es entlang der Elde über Sandwege und Pferdekoppeln nach Glasin zum Forsthof. Die dritte Etappe folgt der von Endmoränen geprägten Landschaft nach Redefin und schließlich folgt zuletzt die Wandertour nach Brömsenberg, von wo aus am letzten Tag zurück nach Woosmerhof gekehrt werden kann.

Die Strecke bietet ideale Reitböden und ist zum größten Teil ausgeschildert. Während der Wandertour kommt man zudem an ausreichend Bächen, Wasserstellen und Gräben vorbei, sodass die tierischen Begleiter nicht um eine Wasserpause bangen müssen.

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams