Stadtführungen in der Hansestadt

Stralsunder Stadtschauspiele

von Stephanie Napp, 21.07.2017

Ein geführter Stadtrundgang ist auf den ersten Blick nichts Besonders. Doch in der Hansestadt Stralsund können sich Urlauber auf erzählte und gespielte Stadtgeschichten freuen.

 

Die Geschichte Stralsunds kann im Sommer bei spannenden Stadtrundgängen durch die historische Altstadt erlebt werden. Ab Ende Juli werden den Sommer über noch drei thematische unterschiedliche Führungen angeboten, die etwa zwei Stunden gehen. Treffpunkt ist jeweils am Alten Markt vor dem Rathaus. Um eine Anmeldung unter 0160 – 9350 9622 wird gebeten.

 

Stadtgeschichte(n) erzählt und gespielt

Führung I „Rote Schuhe und das Kirchenbrechen“

Hier hören Sie Geschichten von reichen Pfeffersäcken, frommen Priestern und aufgeputzten Damen. Erfahren Sie, warum der Rat eine Hochzeitsordnung erlassen musste und begegnen Sie dem Mönch Nikolas, der gegen die lösen Sitten und den Verfall der Moral zu Felde zieht. Aber auch die Erhabenheit der Backsteingotik kann bei einer Führung durch St. Nikolai erlebt werden. Hier werden Sie Zeuge der dramatischen Ereignisse zur Zeit der Reformation, die als „Kirchenbrechen“ zu Stralsund in die Geschichte einging.

jeweils samstags (29.07.-30.09.) um 14 Uhr

 

Stralsunder Stadtschauspiele

Foto: Stralsunder Stadtschauspiele.

 

Führung II „Klosterplünderung und geizige Ratsherrn“

Dieser Rundgang lässt Sie teilhaben an Intrigen und Machtgerangel, an den Wirren der Reformation, aber auch am Bürgerstolz unter schwedischer Herrschaft. Erleben Sie, wie der mittellose Stadtschreiber Bandelin ein großes Geschäft mit einem reichen Pfeffersack einfädeln will und der hochwohlgeborene Generalgouverneur zum Gespött der Leute wird. Bei einem Rundgang durch das Katharinenkloster treffen Sie auf zwei Ganoven, die dort eine überraschende Entdeckung machen.

jeweils mittwochs (02.08.-04.10.) um 14 Uhr

 

Stralsunder Stadtschauspiele

Foto: Stralsunder Stadtschauspiele.

 

Führung III „Wie die Nudel nach Stralsund kam“

Bei diesem Ausflug durch die Altstadt erleben Sie über 750 Jahre Stadtgeschichte. Es wird gezeigt, wie zur Hansezeit die Nudel nach Stralsund kam und was das mit einer Intrige gegen den Bürgermeister Wulflam zu tun hat, warum die Nacht aus Geiz recht finster war un das für Gelächter über den Generalgouverneur sorgte, wie der Kopf des Freiheitskämpfers gegen die Franzosen Ferdinand von Schill in ein Einmachglas kam und wozu ein Heringsfass noch zu gebrauchen ist.

am Donnerstag, dem 10.08., 24.08. und 07.09., um 19 Uhr

 

Stralsunder Stadtschauspiele

Foto: Stralsunder Stadtschauspiele.

 

Preise

pro Person 17,00 €

Der Eintritt für die Ratskirche St. Nikolai (Führung I) oder das Katharinenkloster (Führung II) sind inklusive. Kinder bis 12 Jahre nehmen kostenlos teil. Gruppenpreise werden auf Anfrage genannt.

Mehr Informationen finden Sie unter www.stralsunder-stadtschauspiele.de.

Mehr zur jüngeren Geschichte Stralsunds gibt es hier!

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams