Wasserburg Liepen

Spazieren im Park, im Hofladen einkaufen, Kaffee trinken und heiraten

von Ute Köpke, 15.06.2018

Eingebettet in die atemberaubende Landschaft zwischen Mecklenburger Schweiz und der Seenplatte, östlich des Malchiner Sees und nördlich der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern, liegt das kleine Dorf Liepen mit See und Wald als Ortsteil der Gemeinde Gielow. Schon allein wegen der Ruhe, viel Natur und den zahlreichen Möglichkeiten für Wanderer und Radtouristen lohnt es sich, herzukommen. Und man kann ein Kleinod entdecken: die Wasserburg Liepen. Natürlich ist sie umgeben von Wasser und dazu kann man durch den Park mit seinem alten Baumbestand spazieren, Kaffee und Kuchen genießen oder mit viel Liebe selbstgemachte Dinge im Hofladen erwerben.




FOTO: Über einen kleinen Damm kommt man zur Wasserburg Liepen. Foto: Ute Köpke
 
Geschichte

Im Jahre 1337 wurde die Adelsfamilie Hahn, deren Stammsitz Basedow sich ein wenig weiter westlich befand, mit Burganlage und Gut Liepen belehnt. Die Wasserburg wurde vermutlich zu dieser Zeit als Herrschaftssitz und Wehranlage errichtet. Im Jahre 1700 wurde ein barockes Herrenhaus auf den erhalten gebliebenen Kellergewölben gebaut. Bis zur Enteignung im Jahr 1945 blieb es im Besitz der Familie Hahn und wurde danach als Wohnhaus genutzt. Von 1996 bis 1998 wurde die Anlage wegen seiner herausragenden Bedeutung als Baudenkmal der Region umfassend saniert. 




FOTO: Auf dem Hof gibt es noch einen echten Burgbrunnen. Foto: Ute Köpke
 
Heute

Seit Juli 2015 besitzt die Familie Hahn die Wasserburg und hat dort unter anderen die Hahnsche Gutsmanufaktur eingerichtet. Die Familie lebt auch privat dort. Im Hofladen kann man den eigens produzierten Bitterlikör, die Alte Pomeranze, verkosten und erwerben. Verkostungen kann man ab 15 Personen mit Führung und Imbiss buchen. Es werden auch kulturelle Veranstaltungen organisiert und die Räumlichkeiten können für Feierlichkeiten oder als Standesamt gemietet werden. Trauungen sind im Saal der Wasserburg oder im urigen Gewölbekeller möglich. 




FOTO: Verena Gräfin Hahn von Burgsdorff bietet im Hofladen den eigens produzierten Bitterlikör, die Alte Pomeranze, an. Foto: Ute Köpke
 
Vom Park bis zur Trauung

Der Park mit seinem Obst- und Gemüsegarten sowie der angelegte Kräutergarten ist öffentlich zugänglich und laden zu Spaziergängen und zum Verweilen ein. Zu besonderen Anlässen werden Führungen angeboten. Zu besonderen Anlässen werden Führungen angeboten. Der Hofladen und der Gewölbekeller aus dem 15. Jahrhundert sind nach Vereinbarung geöffnet.

 

Adresse
Hahnsche Gutsmanufaktur


Wasserburg Liepen


Liepen 32


17139 Gielow

Tel. 039957 298860

manufaktur@alte-pomeranze.de

www.alte-pomeranze.de


www.wasserburg-liepen.de

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams