UNESCO Weltnaturerbe

Einzigartig: Serrahner Buchenwälder

von Ute Köpke, 01.06.2018

Natur ist ja zu jeder Jahreszeit faszinierend und ein spannendes Erlebnis. Und da in Mecklenburg alles etwas später kommt,  hat das für Naturliebhaber den Vorteil, dass hier noch vieles sehr ursprünglich ist. Zur Mecklenburgischen Seenplatte gehören neben einzigartigen Seen auch einzigartige Wälder. Die Buchenwälder um Serrahn wurden 2011 als Weltnaturerbe unter dem Schutz der UNESCO gestellt, als letztes Zeugnis einstiger Urwälder in Deutschland.

 

 

Ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad, das kann jeder für sich selbst entscheiden. Wobei die Wege durch die Serrahner Buchenwälder teilweise leichter zu Fuß begehbar sind. Vom Nationalparkamt Müritz wurde extra ein Wald-Erlebnis-Pfad geschaffen.

Lohnenswert ist die Wanderung von gut sieben Kilometer Länge durch die Serrahner Buchenwälder, die man individuell oder geführt von Rangern des Nationalparkamtes Müritz machen kann. In Zinow steht am Wanderparkplatz versehen mit zahlreichen Informationen der UNESCO-Welterbe-Pavillon als markantes Tor in den Nationalpark.

Der ausgeschilderte Wald-Erlebnis-Pfad führt über naturbelassene Waldwege und ist an verschiedenen Stationen mit Infotafeln ausgestattet, die immer wieder zum Lesen, Beobachten und Erkunden der Natur einladen. So kann man zum Beispiel an der Station Lauschecke in einem Totholzstamm die Geräusche des Waldes besonders intensiv wahrnehmen und auf dem Rücken liegend sieht man den Wald auch aus einer ganz anderen Perspektive.

 

 

Die Wanderung durch den „Urwald“ führt an Baumriesen vorbei und man kommt zum Großen Serrahnsee. Hier lohnt sich der Panorama-Blick vom Aussichtsturm über eine Moorlandschaft aus zwei verlandeten Seen. Mit etwas Glück kann man neben See- und Fischadlern auch Kraniche - die Glücksvögel - im hohen Schilf beobachten. Weiter geht es den Pfad entlang zu einem Holzsteg, der durch das intakte Moor bis nach Serrahn führt.

In dem kleinen Ort präsentiert die multimediale Ausstellung „Im Reich der Buchen“ viele interessante Infos und kleine Geheimnisse, die man draußen bei der Wanderung eher kaum auf den ersten Blick erkennt. Für Menschen mit Sehbehinderung steht nach Anmeldung ein Audioguide zur Verfügung.

Anmeldung per Telefon unter 039821 / 4 15 00

Geöffnet ist das "Reich der Buchen" bis zum 31. Oktober von 10 bis 17 Uhr.

Eine zweite Ausstellung zeigt Naturfotos aus dem Müritz-Nationalpark.

In der Saison kann man sich in einem kleinen Serrahner Garten-Café stärken und dann den Wald-Erlebnis-Pfad oder den etwas kürzeren Hauptweg zum Wanderparkplatz Zinow zurück gehen.

 

www.nationalpark-mueritz.de

 

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams