125 Jahre Künstlerkolonie

Sonderausstellung in Ahrenshoop

von Ute Köpke, 31.07.2017

Die große Sommerausstellung „Ikemura und Nolde" ist anlässlich des Jubiläums der Künstlerkolonie im Kunstmuseum Ahrenshoop zu besichtigen.

 

Die Sonderausstellung „Ikemura und Nolde" stellt den Höhepunkt des Jubiläums „125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop“ dar und ist bis zum 8. Oktober im Kunstmuseum aufgebaut. Zu sehen sind Arbeiten der aus Japan stammenden Künstlerin Leiko Ikemura und des Malers Emil Nolde.

 

Gegenwartskunst von Leiko Ikemura

Die mittlerweile in Berlin und Köln lebende Künstlerin Leiko Ikemura hat sich eine Eigenständigkeit in der Kunst der Gegenwart erarbeitet. Neben der Auseinandersetzung mit der Andersartigkeit ihres künstlerischen Ursprungs, ist auch die Beschäftigung mit künstlerischen Positionen der klassischen Moderne in Europa bedeutsam, darunter die Kunst Odilon Redons und Emil Noldes.

 

Female Genesis von Leiko Ikemura

Leiko Ikemura, Female Genesis, 2016, Tempera und Öl auf Jute.
Bild © Leiko Ikemura

 

In Ikemuras Werk finden sich bemerkenswerte Parallelen zu Themen und Motiven Noldes (1867-1956). In der Ausstellung setzt Ikemura ausgewählte Arbeiten in Beziehung zu den Werken des deutschen Künstlers und überträgt sie so in einen aktuellen Kontext. Für die Ausstellung werden unter anderem aufwendige Skulpturen-Podeste gebaut, die die Werke Ikemuras auf besondere Weise in Szene setzen und auch den Räumen des Kunstmuseums Ahrenshoop einen ganz neuen Charakter verleihen werden.

 

„Nolde im Norden“

Die Ausstellung ist durch die Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll als Teil des Projekts „Nolde im Norden“ entstanden, das die Stiftung aus Anlass des 150. Geburtstages des Malers initiierte. Beteiligt sind neben der Nolde Stiftung und dem Kunstmuseum Ahrenshoop weitere Häuser in Flensburg, Schleswig, Wolfsburg, Lübeck und Tondern/Dänemark.

 

Masken III von Emil Nolde

Emil Nolde, Masken III, Gemälde 1920.
Bild © Nolde Stiftung Seebüll

 

Öffnungszeiten & Kontakt

April – Oktober | täglich 11 - 18 Uhr
November – März | Di - So 10 - 17 Uhr

 

Kunstmuseum Ahrenshoop

Weg zum Hohen Ufer 36
18347 Ostseebad Ahrenshoop
Tel.: 038220 – 667913
E-Mail: schoepa@kunstmuseum-ahrenshoop.de

Hier eine kleine Auswahl für mehr Informationen zur Künstlerkolonie:

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.
Mobilitätsverbund Usedom
Mobilitätsverbund Usedom
Meckpomm Tipps
Veranstaltungskalender
Videos
Webcams